Microsoft Publisher 2013

Microsoft Publisher 2013 15.0.4420.1017

Publikationen mit Office erstellen und layouten

Mit Microsoft Publisher 2013 realisiert man bildlastige Publikationen wie Magazine, Kataloge oder Speisekarten. Der so genannte Desktop-Publisher ist Bestandteil von Microsoft Office. Microsoft Publisher 2013 ist für unerfahrene Benutzer ausgelegt und erlaubt die einfache Handhabung von vielen Bearbeitungstools. Für die Installation der kostenlosen Testversion ist ein Microsoft-Konto erforderlich. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • leichte Handhabung
  • guter Zugriff auf Bilder aus dem Netz
  • automatische Sicherung in der Cloud

Nachteile

  • für Profis zu wenig Funktionen

Ausgezeichnet
9

Mit Microsoft Publisher 2013 realisiert man bildlastige Publikationen wie Magazine, Kataloge oder Speisekarten. Der so genannte Desktop-Publisher ist Bestandteil von Microsoft Office. Microsoft Publisher 2013 ist für unerfahrene Benutzer ausgelegt und erlaubt die einfache Handhabung von vielen Bearbeitungstools. Für die Installation der kostenlosen Testversion ist ein Microsoft-Konto erforderlich.

Bilder von der Festplatte, Office.com und aus dem Netz

Auf der Arbeitsoberfläche von Microsoft Publisher 2013 lädt man mehrere Bilder hoch und zieht sie per Maus in Position. Mit einem Rechtsklick wird die Arbeitsoberfläche ganz oder teilweise mit einem Bild gefüllt.

Microsoft Publisher 2013 unterstützt den schnellen Austausch von Bildern per Drag and Drop. Gut sichtbare Icons und rosa Markierungen helfen beim korrekten Platzieren von Bild und Text.

Verglichen mit der Version 2010 arbeitet Mircosoft Publisher 2013 besser mit anderen Office-Programmen zusammen. Aus Word oder Powerpoint bekannte Tools, Menüs und Formatvorlagen erleichtern die Bedienung. Mit einem Office 2013 Tool lassen sich Bilder von verschiedenen Seiten wie Flickr oder Facebook direkt importieren.

In einer einzigen Dialogbox durchsucht man Webseiten, lokale Ordner und die Clip Art Sammlung von Office.com. So lassen sich Online- und Offline-Inhalte in Microsoft Publisher 2013 gemeinsam verwalten.

Bequemes Arbeiten per Scratch Area

Microsoft Publisher 2013 wirkt aufgeräumt und leicht verständlich. Die wahlweise Bedienung über Symbole in der Ribbon-Leiste, das per Rechtsklick erreichbare Kontextmenü oder Hotkeys sorgt für flexibles Arbeiten.

Über die in Microsoft Publisher 2013 neue Scratch Area findet man schnell alle importierten Bilder. Im Gegensatz zur Version 2010 landen nicht mehr alle Bilder automatisch auf der Arbeitsoberfläche. Bilder schiebt man elegant mit Drap and Drop bei Bedarf zwischen der Scratch Area und der Arbeitsoberfläche hin und her.

Daten automatisch per Cloud sichern

Das Layout ist klar und nutzt den Platz auf dem Bildschirm effizient. Microsoft Publisher 2013 reagiert schnell. Auch viele große Bilder zwingen die Software nicht in die Knie. Dank gelungener Vorlagen von Office.com erzielt man schnell gute Ergebnisse. Über das Internet synchronisiert Microsoft Publisher 2013 die Arbeit mit der Cloud und erstellt automatisch Sicherungen.

Fazit: Nützliche Scratch Area und praktische Onlinetools

Microsoft Publisher 2013 ist ein starkes Tool, um verschiedene Texte und Bilder druckreif zu kombinieren und arrangieren. Mit dem Zugriff auf Office.com und andere Seiten findet man leicht ansprechende Bilder. Die neue Scratch Area hilft, die Masse an Bildern übersichtlich zu verarbeiten. Die Testversion gibt von der Funktionalität von Microsoft Publisher 2013 einen guten Eindruck.

Microsoft Publisher 2013

Download

Microsoft Publisher 2013 15.0.4420.1017